• Alexandre Tharaud, Goldberg Variationen, Bach

Alexandre Tharaud / Goldberg Variations

Braucht man denn noch eine Aufnahme der Goldberg-Variationen in seinem Regal? Ich meine JA! »No death, no birth, the Goldberg Variations never ends«. So äußert sich Tharaud am Anfang der beiliegenden DVD zu diesem Werk, das nach seinen Worten jeden Tag darauf zu warten scheint, immer wieder neu erfunden zu werden. Kaum ein anderes Werk barocker Klavierkunst lässt so viel Raum für gestalterische Freiheiten und Phantasie. Tharaud begab sich 9 Monate auf eine innere und äußere Reise, um sich diesem Meisterwerk zu nähern, das ihn seit seiner Kindheit immer begleitet hat. Nach seinen Worten war es wunderbar, jede Note aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und stundenlang mit jedem einzelnen Takt zu verbringen. Diese lebenslang empfundene tiefe Beziehung und intensivste Auseinandersetzung mit diesem Werk ist wirklich schon beim ersten Ton zu hören. Jeder Ton, jede Wiederholung erzählt eine andere Geschichte, nimmt einen mit und lässt einen somit voller Spannung der nächsten Variation entgegen hören. Diese Aufnahme macht süchtig und sollte wirklich niemals enden. Der Mythos erzählt, dass dieses Werk zum Einschlafen eines Grafen komponiert wurde. Mich hat diese Aufnahme eher aus einem Dornröschenschlaf gerissen. Danke dafür Alexandre Tharaud! Merci beaucoup.
CD/Warner/Erato

About the Author:

Andreas Wolz
Andreas Wolz Schwerpunkt: Klassik Vor über 20 Jahren entdeckte ich beim Hören von Bellinis Norma mit Maria Callas meine Leidenschaft für die Oper und für die klassische Musik.