Ach ja…………. und dann gibt es ja auch ein neues Dylan-Album. Wie gut es ist, könnt ihr ja mittlerweile überall nachlesen und ich persönlich freue mich für alle Dylan-Fans, die er mit seinen letzten Alben jahrelang durch das „Great American Songbook“ gequält hat und die er

jetzt endlich mit neuen eigenen Songs verwöhnt.

Verstehen müssen wir sie, glaub‘ ich, eh nicht, aber wir uns können nostalgisch seiner gereiften Stimme, seinem gediegenen Dylan-Sound unaufgeregt hingeben. Und wer Bob Dylan wirklich kennenlernen will, erfährt durch dieses Album so viel wie höchstwahrscheinlich nie zu vor. Man braucht nur den vielen musikalischen und literarischen Anspielungen und Zitaten nachzugehen. Er ist doch einer von uns, zusammengesetzt aus unendlichen vielen Erinnerungen – tröstlich.